Zeit ist ein entscheidender Faktor für die Pflegenden in der Patientenversorgung.
Ebenso wichtig ist es, Zeit in die Mitarbeiterführung und somit eine langfristige Mitarbeiterbindung zu investieren.
Führung bedeutet für uns Kommunikation mit allen Mitarbeitenden auf Augenhöhe, wir wollen wissen, was Sie bewegt, damit wir ihre Aufgaben gemeinsam gestalten können.

Pflegedienstdirektorin 

Sabine Heymann 

Telefon 03447 52-1021

Assistentin Pflegedienstdirektion

Mandy Schneidereit

Telefon 03447 52-3273/3228

Sekretärin Pflegedienstdirektion

Maria Schönlein

Telefon 03447 52-1020/1086

Wir haben die kleinteiligen Stations-Organisationsstrukturen verlassen und arbeiten seit 2013 in 3 Kompetenzstrukturen. Jedem sind fachlich gegliedert, Stationen und Funktionsbereiche zugeordnet.

Geleitet werden die Kompetenzzentren durch Pflegedienstleitungen, welche der Pflegedienstdirektorin direkt unterstellt sind. Die Stationen werden durch Stationsleitungen bzw. Bereichsleitungen geführt. Für die Abwesenheitsvertretungen pro Einheit befähigen wir unsere Pflegefachkräfte als Schichtleitung tätig werden zu können. Sie sammeln hierbei auch erste Erfahrungen für eine berufliche Führungsaufgabe. 

Kompetenzzentrum 1:

  • 3 Chirurgische Stationen mit dazugehörigen Sprechstunden
  • 1 interdisziplinäre chirurgische Station mit Überwachungseinheit
  • Notfallaufnahme
  • 2 Stationen der Pädiatrie und Frauenheilkunde/ Geburtshilfe inkl. Neonatologie
     

Kompetenzzentraum 2: 

  • Interdisziplinäre Intensivstation
  • Neurologische Intensivstation mit überregional zertifizierter Stroke Unit und angeschlossener Comprehensiv-Station
  • 2 Neurologische Stationen
  • Patientenbegleitdienst mit Schlaflabor
     

Kompetenzzentrum 3: 

  • 6 internistische Stationen
  • Endoskopie-Abteilung
  • Kardiologische Funktionsdiagnostik mit Links-Herzkatheterlabor
  • 1 Palliativeinheit auf Station 31

Vorteile der Arbeit in Kompetenzzentren:

  • Schaffung einer transparenten, übergreifenden Kommunikations- und Informationskultur
  • Entlastung der Stations- und Bereichsleitungen, somit Gewinnung von Zeit für die Mitarbeiterführung und Stationsorganisation

Struktur des Pflegedienstes

    

Klinikbereich

Station

Stationsleitung

Durchwahl

Mutter-Kind-Station, GeburtsklinikStation 01Sarah Kresse-2399
Kinder- und JugendmedizinStation 02Isabelle Behr-1234
Klinik für Allgemeinchirurgie
Darmkrebszentrum
Station 14Sandy Lange   -3300
Klinik für AllgemeinchirurgieStation 15Tobias Serfling-3334
Klinik für UnfallchirurgieStation 16Susann Meißner
(kommissarische Leitung)
-3367
Frauenklinik, Unfallchirurgie,
Anästhesie
Station 24Heike Metsch-3467
nachgeordnete Bereiche:   
Notaufnahme  Andrea Krammer-1103

 Sprechstunden: Allgemeinchirurgie/ Unfallchirurgie/ FrauenheilkundeKinder- und Jugendmedizin

Pflegedienstleitung

Ilka Liepelt

Telefon 03447 52-1413

    

Klinikbereich

Station

Stationsleitung

Durchwahl

Klinik für Neurologie,
Stroke Unit, Neuro-Intensiv
Station 04Ivonne Sagert-3100
NeurologieStation 11Kathleen Fritsche-1300
NeurologieStation 12Kathleen Pruß-1334
IntensivstationStation 25Holger Kresse-3400
nachgeordnete Bereiche:   
Patientenbegleitdienst/ Schlaflabor Steffen Hayn- 1366

Pflegedienstleitung

Kathrin Freyer

Telefon 03447 52-3216

    

Klinikbereich

Station

Stationsleitung

Durchwahl

Klinik für AngiologieStation 21Sandra Demmler-1400
Kinik für GastroenterologieStation 22Ria Thieme-1434
Klinik für Diabetologie, NephrologieStation 23Annett Hiller-1467
Klinik für OnkologieStation 31Dorit Damerow-1500
PalliativeinheitStation 31Claudia Hammer-Welker-3020
Klinik für KardiologieStation 32Nadine Wegner-1535
Klinik für KardiologieStation 33Heike Kusche-1567
nachgeordnete Bereiche:    
Endoskopie Heike Galluhn-2329
Funktionsdiagnostik Birgit Fredrich-2335
Herzkatheterlabor Birgit Fredrich-2335

Pflegedienstleitung

Ute Männel

Telefon 03447 52-1532

Aufgaben der Leitungsebenen

Pflegedienstleitungen u.a.:

  • Verantwortung für die Personaleinsatzplanung (Quartalsdienstplanung), Personalverteilung und das Ausfallmanagement
  • Übernahmen von administrativen Aufgaben der Stations- und Bereichsleitungen in Fragen des Qualitätsmanagements, Planung von Fort- und Weiterbildungen, Prozessoptimierungen in Zusammenarbeit mit den medizinischen Berufsgruppen und angrenzenden Schnittstellen zur Verwaltung

Stationsleitungen:

  • Die Stations- und Bereichsleitungen zeichnen sich für eine fachgerechte Patientenversorgung (Sicherstellung / Organisation) unmittelbar verantwortlich.
  • Die Führungskräfte begleiten neue Mitarbeitende durch die individuelle Einarbeitung. Grundlage bilden strukturierte Einarbeitungskonzepte.
  • Jeder Mitarbeitende wird einer festen Station zugeordnet. Durch unser stationsübergreifendes Ausfallkonzept erlangen Sie fachliche Kompetenzen und sammeln berufliche Erfahrungen. Häufig sind diese Erfahrungen Grundstein für berufliche Weiterentwicklungen, welche wir fördern.
  • Mitarbeitende fühlen sich in ihren fachlichen Strukturen der Kompetenzzentren sicher und können sich somit übergreifend vertreten, wenn es erforderlich wird.
  • Wir gewähren Flexibilität in Ihren Arbeitszeiten, in Ihrer Dienstplangestaltung und bieten Ihnen im Rahmen unserer Quartalsdienstplanung eine hohe Planungssicherheit um berufliche und familiäre Bedingungen gut vereinen zu können. Dienstplanverlässlichkeit ist für uns sehr wichtig.

Vorteile unseres Konzeptes

Teamarbeit

... ist für uns Herzenssache. Jeder hat eine wichtige Aufgabe zu erfüllen. 
Wir halten am Bereichspflegekonzept fest. Unsere Dokumentation erfolgt ausschließlich digital und konnte unter Mitgestaltung der Pflegefachkräfte auf ein notwendiges Maß optimiert werden. 
Wir vereinen zahlreiche Berufsgruppen auf den Stationen, welche zu einer Entlastung der Pflegefachkräfte führen:

  • Pflegefachkräfte (3-jährig examiniert)
  • Gesundheits- und Krankenpflegehelfer*innen (mindestens 1-jährig Thüringen)
  • Pflegehelfer*innen (ungelernt nach individueller Einarbeitung)
  • Stationssekretärin pro Station (Qualifikation MFA, PFK, Verwaltungsangestellte)
  • Auszubildende - 40 je Jahrgang Pflegefachfrau/-Pflegefachmann und 12 Gesundheits- und Krankenpflegehilfe


Unterstützt werden die Teams durch Servicekräfte und Versorgungsassistenten.

Unsere Pflegefachkräfte werden durch die Mitwirkenden von Nebentätigkeiten und administrativen Aufgaben entlastet und gewinnen somit Zeit für die Pflege am Patienten. Durch eine übergreifende und tagesaktuelle Transparenz über die Belegung, den aktuellen Pflegebedarf und das benötigtes Personal, kann durch die zentrale Steuerung eine optimierte Personaleinsatzplanung erfolgen. Wir bündeln die Fachkräfte an den Orten, an welchem Bedarf entsteht. Für die Sicherung der großen Intensivstationen konnten Mitarbeitende der Normalstationen eingearbeitet werden, welche bei Bedarf dorthin rotieren. 
Getreu dem Motto „zu jeder Zeit – am richtigen Ort – das richtig qualifizierte Personal – in ausreichender Anzahl“ zur Verfügung stellen zu können, hat sich unser Modell sehr bewährt.

Klinikum
Altenburger Land GmbH
Am Waldessaum 10
04600 Altenburg
 
Tel.: 03447 52-0
Fax: 03447 52-1177
 
E-Mail: info@klinikum-altenburgerland.de 

 

Copyright © 2021 Klinikum Altenburger Land